Schnuffelwuffelpuffel

Wir sind total rationale Menschen. Wir wissen: Spitznamen und Verniedlichungen sind total albern und sorgen dafür, dass man zu viel auf einen Hund einredet und der eigentliche Name des Hundes in den Hintergrund tritt.

Da ist es ja klar, dass wir unseren eineinhalb jährigen Rumo-Rüden niemals Welpe, Welpchen, Welpi oder Welpentier nennen würden. Er würde sich ja gar nicht angesprochen fühlen!

Und natürlich ist er ein Labrador. Warum sollten wir Dackel zu ihm sagen? Das sorgt doch nur für Verwirrung. Schnuffelius von Dackelstein soll natürlich wissen, dass er Rumo heißt und ein Labrador ist.

Außerdem wäre es ja unangenehm vor anderen Leuten, wenn wir unseren Hund leicht verklärten Blickes mit Süßerich, Stinki und Labbischlapp bezeichnen würden. Da muss man auch dran denken, das darf nicht außer Acht gelassen werden.

„Rumo von Zamonien“ steht auf dem Schild über seinem Schlafplatz. Begriffe wie Wauzi, Wauz I. Pauz, Wauzomane und El Wauzo wären da doch vollkommen unangebracht. Nein nein, beim Teutates!

Niemals stehe ich in der Wohnung und rufe Wo ist das niedliche kleine Hundebaby? Wir sind hier alle erwachsen und souverän. Der Hund mag vielleicht mal hinschmelztauglich gucken, aber nienicht würden wir ihn deshalb unseren kleinen Schnuffelwuff nennen.

Peinliche Spitznamen? Wir doch nicht!

Wie sieht es bei Euch aus?

12 Kommentare zu „Schnuffelwuffelpuffel

  1. Ich kann mich gar nicht daran erinnern, welche komischen Spitznamen oder sogar reguläre Namen ich schon draußen gehört habe. 😉 Am Anfang dachte Zoe wohl auch, dass sie „Nein“ oder „Pfui“ heisst, so oft habe ich diese beiden Wörter benutzen müssen. Mittlerweile heisst sie nur noch Zoe oder wenn sie mal wieder durchdreht „Spinner“. 😉

    Gefällt mir

  2. zita heisst vorzugsweise madame, manchmal stinktier, hin und wieder gnatzkröte, ganz oft heisst die frau kuh (sie grast halt gern) oder mäusekiller (das erkläre ich nicht weiter). mein mann nennt sie oft specki, speckchen oder speckimausi, aber hey, wir sind hier im rheinland, da ist man gerne etwas barock. ich finde lustige namen toll, wenn man den hund nicht damit ruft 😉

    Gefällt mir

  3. Haha, lustiges Thema und total gut geschrieben! Ich nenne Tilda oft Mäusezähnchen (ein Überbleibsel aus der Welpenzeit bzw. den Milchzähnen…), süßer Schatz, Tildiii, Wölfchen, Feldhase (wenn sie sich auf den Rücken legt und die Beine so ausstreckt, sieht das manchmal so aus) oder auch einfach nur Köti, hihi. Und wenn wir kuscheln kommt es auch mal vor, dass ich ihren Kopf nehme, ihr in die Augen schaue und rufe „wer ist mein süßer Schatz? DU bist mein süßer Schatz“ (oh Gott, wie peinlich, ich sollte das definitiv lassen!), sie wird dann immer aufgekratzt und schleckt mich ab und stupst mich an, als wolle sie sagen „ja ich weiß die Antwort, ich, hier, ich bin dein süßer Schatz“ 😀 😀

    Gefällt mir

  4. Ach ja, diese Spitznamen. Man kommt irgendwie gar nicht drum rum. Bagel heisst je nachdem Lumpian, Mumpelprinz (mumpeln bedeutet betteln), Terromist (wenn er mal wieder Mist baut), Knuffel, Motek (jiddisch für Schatz).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s