Schokoträume

07.09.2016

Rumo rennt oft im Schlaf, er wufft und jault und schnarcht und schnauft, fiept und seufzt. Wir schlafen.

Dann plötzlich heute Nacht ein Urschrei aus dem Kennel. Wir sitzen in einer Sekunde senkrecht im Bett und stehen in der nächsten Sekunde vor dem Kennel. Im Kennel sitzt ein verwirrter Wolpertinger und blinzelt uns an.

„Oh nein, er hatte einen Alptraum!“

„Oder kann er von einer Wespe gestochen worden sein? Die Viecher krabbeln hier immer so meschugge herum!“

„Ich gucke mal. Er sieht normal aus.“

„Unser armer Hund, hatte einen Alptraum!“

„Wir sollten ihn mit ins Schlafzimmer nehmen.“

„Du spinnst doch.“

„Hast ja Recht. Gehen wir ins Bett.“

„Wir sollten ihn mit ins Schlafzimmer nehmen!“

„Aber Du hast doch gerade gesagt…?“

„Er hatte einen Alptraum!!!“

„Ja, er sollte jetzt nicht alleine sein.“

Wenn Rumo uns bald durchschaut, sind wir geliefert.

Ein Kommentar zu „Schokoträume

  1. Ich wiederhole die Einlassung aus dem MFL-Forum: Der hat euch doch längst durchschaut, ihr seid geliefert… fehlt nur noch ein Schleifchen 😉 Ich bin ja sooo froooooohhhhh dass ich Rumos Entwicklung hier weiter verfolgen darf 🙂 Irgendwann… eines Tages… zieht hier vielleicht auch eine Rumo-Verwandte ein 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s